Meinung

GEZ-Links

06.02.16

Kopp Online über Petra Timmermann und Sieglinde Baumert

schlechte Recherche oder Verleumdung?

Darstellung von mir:

Die Aussagen über mich im Bericht vom 08.02.2016, der bei Kopp-Online unter der Überschrift: „Erste Verhaftungen: 2,2 Millionen Deutsche streiken gegen Zwangsgebühren“, von Markus Mähler, erschien, ist falsch.

Unter Anderem berichtet Markus Mähler über die Verhaftung, die passierte, als ich beim Gerichtsvollzieher war. Er behauptet, daß es da einen Audio-Mitschnitt gibt.

Hier der Bericht von Kopp-Online vom 08.02.2016:

Der Zwangsgebührenstreik brachte Petra Timmermann aus Lünen (Nordrhein-Westfalen) offenbar in die »Erzwingungshaft«. Timmermann schreibt auf ihrer Webseite über traumatische Erlebnisse mit dem Gerichtsvollzieher: Sie verweigerte die Vermögensauskunft, wurde deshalb am 9. Dezember von der Polizei abgeholt und saß im Frauengefängnis Gelsenkirchen. Auf der Anklagebank knickte die GEZ-Verweigerin vor der Staatsanwältin ein. Inzwischen zahlt Timmermann.

Von der Verhaftung gibt es einen heimlichen Audio-Mitschnitt. Auf ihrer Seite schildert Timmermann einen weiteren Fall: Am 4. Februar wurde Siglinde Baumert aus Geisa in Sachsen verhaftet. Auch sie war im Zwangsgebührenstreik, auch sie kam in »Erzwingungshaft«. In was für einem Land leben wir eigentlich?“



Auf der Anklagebank knickte die GEZ-Verweigerin vor der Staatsanwältin ein“

Dies behauptet Markus Mähler in seinem Bericht.


Dies ist eine Unwahrheit: Was im Gerichtssaal passierte, davon habe ich ausführlich berichtet. Außerdem hatte ich Berufung eingelegt und warte immer noch auf Antwort. Ich lade Markus Mähler herzlich ein, dieser Verhandlung beizuwohnen, damit er aus erster Hand berichten kann.


Petra Timmermann knickte vor der Staatsanwältin ein“

schreibt Markus Mähler.


Als Klägerin trat aber nur eine Amtsanwältin auf, was eigentlich nicht sein darf. Eine Staatsanwältin war während der Verhandlung nicht zugegen.


Sie verweigerte die Vermögensauskunft“

Mit dieser Behauptung verdreht Markus Mähler die Tatsachen,

denn es gibt in diesem Land keine Gerichtsvollzieher mehr. Ich hatte nie eine Vermögensauskunft verweigert, mit keinem Wort, daß hat der Scheingerichtsvollzieher in seine Zettel eingetragen. Ich hatte lediglich auf meine Grundrechte bestanden.


„… und wurde deshalb am 9. Dezember abgeholt“

in diesem Satz sind 2 Fehler, denn niemand hat mich abgeholt, ich war am 14.12.2015 mit einem Zeugen beim Scheingerichtsvollzieher, ich wurde vom Scheingerichtsvollzieher mit Hilfe der Polizei in die JVA Dortmund entführt, weil ich auf meine Grundrechte bestand und dies war nicht am 09.12.An diesem Tag da war die Gerichtsverhandlung wegen dem Vollstreckungseinbrecher der Stadt Lünen und der Tonaufnahme zu seiner Schandtat. Am 14.12.2015 handelte es sich um einen anderen Fall, nämlich um die Dame vom Beitragsservice, die mich verklagt hat. Ich gebe zu, es war viel los im letzten Jahr.

Inzwischen zahlt Timmermann“

Dies behauptet Markus Mähler in seinem Bericht.

Ich zahle weder an die GEZstapo, an die Lügenpresse, noch sonst eine Rechnung im Zusammenhang mit diesem nicht rechtsfähigen Verein. Mir wurde bis jetzt von [ARD ZDF DEUTSCHLANDRADIO BEITRAGSSERVICE] mein Sparbuch aufgelöst auf dem noch 2.42 € waren. Ich kann da keine freiwillige Zahlung erkennen, es handelt sich hier um Diebstahl.

Ich verweigere die Zahlung von Fernsehzwangsgebühren!

Was Markus Mähler dazu bewegt hat, mich falsch zu beschreiben und in einem kurzen Abschnitt so viele Fehler zu machen, ist mir schleierhaft. Nun hatte ich doch schon alles genau aufgeschrieben.

Fazit:

Ich lerne daraus: kein Bericht entspricht den Tatsachen. Alles was ich selbst erlebt, gesehen, gehört, gefühlt habe, ist der Wahrheit nahe, alles aus zweiter Hand sind Geschichten. Wenn in so einem kurzen Abschnitt schon so viel Unwahrheit steckt, wie soll ich dann den Bericht, oder andere Berichte dieses Autors lesen.

Ein Freund sagte mir gerade dazu: es ist ein bisschen wie „Stille Post“. Vielleicht handelt es sich hier um ein Versehen?

Weiter werde ich die Berichte der sogenannten Wahrheitsbewegung und Aufklärer bedenken. Ich lerne, daß es sich bei vielen Informationen um Beschäftigungstherapie handelt.

Es bleibt spannend

.

Quelle: Erste Verhaftungen: 2,2 Millionen Deutsche streiken gegen Zwangsgebühren

Markus Mähler

Quelle: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/markus-maehler/erste-verhaftungen-2-2-millionen-deutsche-streiken-gegen-zwangsgebuehren.html




.

°O°